Wildlachs

Alaska ist Heimat von fünf Lachsarten, die zur grossen Familie der Salmoniden gehören.

 


Königslachs (King)

Der Größte aller Alaska Wildlachse wird besonders wegen seiner intensiven Fleischfarbe, dem hohen Fettgehalt, der festen Konsistenz und des kräftigen Aromas geschätzt. Königslachse werden vor allem in der gehobenen Gastronomie serviert und auch zum Räuchern verwendet. In der Regel werden sie als ganzer Fisch, als Steak, Filet oder geräuchert verkauft.


Keta Lachs (Chum)

Die Keta-Lachse sind besonders für ihren Kaviar bekannt, der sich weltweit großer Beliebtheit erfreut. Die Fleischfvarbe des Keta-Lachses kann je nach Fangplatz und Entwicklungsstadium deutlich variieren. Keta-Lachse stehen als ganze Fische, Steaks, Filets, Konserve und geräuchert zur Verfügung.


Rotlachs (Sockeye)

Rotlachse sind die zweithäufigste Lachsart Alaskas. Ein Großteil wird nach Japan exportiert, wo sie wegen ihrer charakteristischen dunkelroten Fleischfarbe beliebt sind. Allerdings werden sie auch in der EU immer begehrter. Wie beim Königslachs gibt der hohe Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren dem Sockeye eine saftige Konsistenz und aromatischen Geschmack. Rotlachse werden als ganze Fische, als Steaks, Filets oder in Konserven verkauft.


Buckellachs (Pink)

Buckellachse sind die häufigste Art der Alaska-Lachse und zeichnen sich durch ihr leicht rosarotes Fleisch, ihre zarte Konsistenz und ihren delikaten Geschmack aus. Sie haben einen niedrigen bis mittleren Fettgehalt und werden als Konserve, geräuchert oder als ganze Seite vermarktet.


Silberlachs (Coho)

Silberlachse ähneln dem Königslachs in Geschmack, Farbe und Konsistenz. Sie zeichnen sich durch ihre orange-rote Fleischfarbe und feste Textur aus. Silberlachse werden vor allem als ganzer Fisch, Steak und Filet gehandelt.